Prof. Dr. Jan Wirsam

Professur für Operationsmanagement und Innovationsmanagement
Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin

Jan Wirsam, geboren 1976, studierte Betriebs- und Volkswirtschaftslehre an der Universität Mainz. Im Rahmen seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter erfolgten Forschungsarbeiten im Feld des Innovationsmanagements. Knapp 7 Jahre Industrieerfahrung in leitender Direktions-Position konnten in einem japanischen, börsennotierten Großkonzern gesammelt werden.

Prof. Dr. Jan Wirsam ist seit 2015 Inhaber des Lehrstuhls für Operationsmanagement und Innovationsmanagement am Fachbereich Wirtschafts- und Rechtswissenschaften an der HTW Berlin. Das Forschungsspektrum umfasst Digitalisierung, Ernährung, pflanzenbasierte Wertschöpfungsketten, Nachhaltigkeit, Start-Ups, Geschäftsmodell-Innovationen und App-Entwicklung. Das Spannungsfeld Gesundheit, wirtschaftliche Auswirkungen und pflanzenbasierten Ernährung stellt dabei ein Hauptforschungsfeld dar.

Jan Wirsam ist Vorstandsmitglied der Product Development Management Association e.V. Weiterhin ist er als Berater, Gutachter und Mentor in der Berliner Start-Up Szene engagiert.


Workshop: Pflanzenbasierte Ernährung und Gesundheit aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten

Ausgangspunkt für Innovationen sind oftmals „Life-Needs“, zentrale Bedürfnisse der Menschen, die befriedigt werden sollen. Krankheiten gehören zu den elementaren Herausforderungen und es werden Milliarden-Budgets zur Heilung und Entwicklung von Medikamenten bereitgestellt. Ernährung wird verstärkt als Ursache einer Vielzahl von Krankheiten identifiziert. Mit dem Buch „How not to Die“ hat Dr. Michael Greger ein weltweit beachtetes Werk geschrieben, welches die 15 häufigsten Todesursachen der westlichen Welt behandelt. Es werden Krankheiten wie Krebs, Diabetes, Herzerkrankungen, Bluthochdruck etc. diskutiert und anhand von wissenschaftlichen Studien betrachtet.
Der Vergleich von konventionellere Medizin und „alternativen“ Ansätzen stellt daher ein sehr großes Feld für Forschung und Entwicklung dar, in der Hoffnung das neue innovative Konzepte, die auf Ernährung und Bewegung abzielen, deutlich größere Effekte und zugleich wirtschaftlich sinnvollere Ansätze hervorbringen und so das Leiden vieler Betroffener lindern können oder die Krankheit sogar komplett stoppen können.
Im Rahmen der Innovationsforschung von Prof. Wirsam werden alternative und konventionelle Behandlungsmethoden aus betriebs- und volkswirtschaftlicher Perspektive betrachtet und anhand von Fallstudien (analog zu „How not to die“ 15 häufigste Todesursachen) miteinander verglichen. Erkenntnisse und Einblicke in aktuelle Entwicklungen, neuen Behandlungsmethoden, zukünftigen Chancen werden in den jeweiligen Themenblöcken angeboten.

Vielen Dank an unsere Sponsoren

VegMed Sponsoren